Endlich keine Steuern zahlen - Abmeldung aus Deutschland

Wie schön könnte das Leben doch sein, wenn da nicht diese lästigen Steuern wären. Also ganz ehrlich gesagt, sind Steuern generell nichts schlechtes, nur die Höhe und die Häufigkeit der Steuern bringt den einen oder anderen Bürger auf die Palme.

Wenn eine Sache zwei, drei oder gar viermal besteuert wird (direkte Steuern, indirekte Steuern), dann muss man sich doch fragen, warum wir das ganz Spiel noch mitmachen.
Wenn Du frei sein und ein freies Leben leben willst ohne die ganzen Einschränkungen von den Machtbesessenen, die euch irgendwelche Zwänge auferlegen, dann musst Du Dich von den gesellschaftlichen, finanziellen, steuerlichen, juristischen und sogar unter Umständen von den staatsbürgerlichen Pflichten befreien.

Und das Schöne ist, es gibt in der Tat Länder (sogar auf diesem Planeten), wo dies alles möglich ist. Vielleicht nicht alles in einem Land, aber wie Du schon in dem Bericht “Online Geld verdienen und keine Steuern zahlen?“ gelesen hast, sind ein paar Vorkehrungen notwenig, die es Dir dann aber ermöglichen, dass Du keine Steuern mehr zahlen musst – naja vielleicht nur ganz wenige – 250-300 Sonnentage genießen kannst und nicht ständig über Steuervermeidungsstrategien nachdenken musst.

Okay, wieder zurück zum Thema Abmeldung in Deutschland – leichter gesagt als getan.
Wenn Du Dich in Deutschland abmelden willst, wirst Du merken, dass Vater Staat sehr anhänglich ist – vor allem dann, wenn bei Dir noch was zu holen ist, also wenn Du noch Vermögen in Deutschland hast.

Generell gilt:
Wenn Du Dich abmeldest und Dich weniger als 6 Monate in Deutschland aufhältst, entfällt bei Dir die Einkommenssteuer.

Hierzu findest Du die gesetzliche Grundlage unter § 9 Abgabenordnung:
Den gewöhnlichen Aufenthalt hat jemand dort, wo er sich unter Umständen aufhält, die erkennen lassen, dass er an diesem Ort oder in diesem Gebiet nicht nur vorübergehend verweilt. Als gewöhnlicher Aufenthalt im Geltungsbereich dieses Gesetzes ist stets und von Beginn an ein zeitlich zusammenhängender Aufenthalt von mehr als sechs Monaten Dauer anzusehen; kurzfristige Unterbrechungen bleiben unberücksichtigt. Satz 2 gilt nicht, wenn der Aufenthalt ausschließlich zu Besuchs-, Erholungs-, Kur- oder ähnlichen privaten Zwecken genommen wird und nicht länger als ein Jahr dauert.

Bist Du in Deutschland vermögenslos, dann wird es jetzt immer einfacher. Du musst zwar noch beweisen, dass Deutschland auch wirklich nicht mehr Dein Lebensmittelpunkt ist, aber ansonsten war es das. Diesen Beweis kannst Du erbringen, wenn Du Deinem Einwohnermeldeamt (EMA) (d)eine Adresse im Ausland angibst.

Okay, was denn jetzt: eine oder meine neue Adresse im Ausland?
Also ehrlich gesagt geht beides. (beides praxiserprobt) Um genau zu sein gibt es vier Optionen:

  1. Auf Frage des Beamten des EMA, wo Du denn hinziehst, sagst Du ihm: Ins Ausland. Es gibt Behörden/Städte/Beamte denen reicht das und dann steht auf dem Abmeldezettel: ins Ausland verzogen.
  2. Auf Frage des Beamten des EMA, wo Du hinziehst, sagst Du ihm: Ins Ausland. Will er es genau wissen, nennst Du ihm Deine neue Adresse im Ausland oder
  3. Du nennst ihm irgendeine Adresse in irgendeinem Land (am besten ein Land wählen, welches keine EMA hat – davon gibt es jede Menge) oder
  4. Du schreibst die Behörde aus dem Ausland an und teilst mit, dass Du einen neuen Wohnsitz hast (siehe Briefkopf) und sie mögen bitte die Abmeldebestätigung Dir zukommen lassen.

Es gibt auch ganz hartnäckige Möchtegernbeamte die weitere Beweise für den Wegzug ins Ausland haben wollen. Hierzu kannst Du dann den gekündigten Mietvertrag oder Deine Mietwohnung langfristig untervermieten oder gekündigte Clubmitgliedschaften usw. auflisten.
Die 6 Monate Regelung solltest Du einhalten, da Du sonst wieder in Deutschland steuerpflichtig wirst – soweit das Gesetz. Und Du wirst mit dem Gesetz mit Sicherheit in Konflikt geraten (aber auch nur, wenn Du wirklich Vermögen hast), wenn Du es machst wie einst Boris Becker.
Er meldete sich in Monaco an und wollte aber partu Deutschland nicht so wirklich verlassen (selbst ein eingerichtetes Zimmer bei Boris’s Mama reicht aus, um in Deutschland wieder steuerpflichtig zu werden).

Erfahre mehr, welche Länder keine Steuern erheben!

Diesen Artikel weiterempfehlen:Sie dürfen diesen Artikel gerne über social media teilen oder per eMail versenden.
Um auf diesen Beitrag einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein.
Bitte klicken Sie hier um sich anzumelden, oder hier um sich einzuloggen.